Hugo Cheesecake Schnitten

Schon nur beim lesen des Titels  des Rezepts werden wohl die meisten Männer den Kopf schütteln und die meisten Frauen bereits im Dessert-Himmel sein. Alle kennen den süssen, erfrischenden Apéro-Drink. Prosecco, Holundersirup, Minze, Eis und etwas Mineralwasser…Ein richtiges Frauengetränk eben. Die Frauen lieben es und für die taffen Männer ist es natürlich viiiiiiel zu süss.DSC09401

Entgegen der Erwartungen sind diese Schnitten jedoch keineswegs „nur für Frauen“, auch die männlichen Verkoster konnten sich durchaus mit dem etwas anderen Cheesecake anfreunden. Die Zubereitung relativ einfach: Zuerst wird ein Boden mit Butterkeksen und Buttergemacht. Die Cheesecakemasse wird dann mit Mascarpone, Zucker und den üblichen Hugo-Zutaten zubereitet. Der Cheesecake wird nicht gebacken, sondern mit Gelatine hergestellt und bloss kühl gestellt.

DSC09409

Am besten an diesem Rezept gefällt mir der Minzzucker, welcher am Schluss erst auf die Schnitten gestreut wird und meiner Meinung nach nicht nur dem Aussehen, sondern auch dem Geschmack den letzten Schliff verleiht. Die Schnitten sind nicht sehr süss und den Prosecco schmeckt man ziemlich gut heraus, wer also kein Fan von prickelnden, alkoholischen Getränken ist, wird sich wohl auch schlecht mit diesem Rezept anfreunden können. Wer jedoch Hugo liebt, wird auch diesem Cheesecake sofort verfallen und trotz des schlechten Wetters etwas Spätsommer in seine Küche bringen können.

-Jana von sugarheaven

Zutaten: (ca. 25 Stück)
Boden
210g Petit-Beurre Kekse
150g Butter

Füllung
750g Mascarpone
1 Zitrone, abgeriebene Schale
130ml Prosecco
10 Blatt Gelatine
80ml Holunderblütensirup
375g Vollrahm
135g Zucker

Garnitur
2 Stiele Minze
2EL Zucker

Eine quadratische Springform (24x24cm) mit Backpapier auslegen. Die Petit-Beurre Kekse in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Fleischhammer oder Wallholz fein zerbröseln. Die Brösel in eine Schüssel geben, die Butter schmelzen und dazu giessen. Sofort sehr gut vermischen, in die vorbereitete Form geben und fest andrücken. Den Boden für mindestens 30min kühl stellen.

DSC09384 DSC09385 DSC09394

Während der Boden im Kühlschrank fest wird, kann bereits die Füllung vorbereitet werden. Dazu als erstes die Gelatineblätter in kaltem Wasser einweichen. Mascarpone, Zitronenschale und Prosecco in einer Schüssel glatt rühren. Den Rahm steif schlagen und zum Schluss den Zucker einrieseln lassen. Den Rahm vorerst beiseite stellen (am besten in den Kühlschrank)

DSC09392DSC09389DSC09393

Jetzt den Sirup in einem Topf auf geringer Stufe erhitzen. Daneben die einweichenden Gelatineblätter bereit stellen. (siehe Foto). Sobald der Sirup heiss ist (er sollte nicht aufkochen), die Gelatineblätter nacheinander ausdrücken und in den Sirup rühren. Den Topf sofort vom Herd ziehen und 2 Esslöffel der Mascarponemasse unterrühren. Diese Mischung dann zur gesamten Mascarponemasse giessen und gut verrühren. Die Creme anschliessend kühl stellen, bis sie zu gelieren beginnt. Sobald das der Fall ist, den geschlagenen Rahm unterheben und die Masse auf den gekühlten Keksboden geben. Kurz glattstreichen und für 5 Stunden kühl stellen.

DSC09390
DSC09396 DSC09395

Nach dem Kühlen die Springform lösen und den Kuchen in beliebig grosse Quadrate schneiden. Diese wiederum bis zum Servieren kühl stellen. Die Schnitten sollten erst kurz vor dem Servieren garniert werden, da der Minzzucker sonst zerläuft und ziemlich unappettlich aussieht. Für die Garnitur die Minzblätter mit dem Zucker in einem elektrischen Zerkleinerer fein hacken und auf die einzelnen Schnitten verteilen.

DSC09397 DSC09398 DSC09399


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s