Tiramisu Schnitten

Eines der wohl bekanntesten Desserts ist Tiramisu. Es ist schnell zubereitet und alle mögen es. Bei dieser Nachspeise kann man durchaus auch gut variieren. Deshalb entwickelten sich aus dem normalen Tiramisu leckere Tiramisu-Schnitte
n. Natürlich sind auch diese in relativ kurzer Zeit zubereitet und kommen bei jedem gut an.

2014-03-15 16.41.42

Leider bin ich in letzter Zeit ziemlich gestresst und komme kaum noch zum backen. Hier eine Prüfung, da eine Prüfung, es ist der Horror! Aber ich will mich hier jetzt nicht beklagen und stattdessen von diesem Rezept sprechen.

Ich bin immer noch ziemlich fleissig am trainieren und um zu testen, ob sich dieser Fleiss auszahlt, habe ich am diesjährigen Kerzerslauf teilgenommen. Auch mein Vater und seine Laufkollegen machten mit. Wie jedes Jahr veranstalteten sie danach ein kleines Festessen und dieses Mal hatte ich die Ehre, ihnen eine Nachspeise zu zaubern. Das Rezept zu diesen Schnitten überzeugte mich und veranlasste mich nach meiner sportlichen Verausgabung beim Kerzerslauf zum Backen.

2014-03-15 16.42.37

Am Schluss war ich nicht nur zufrieden mit meiner sportlichen Leistung am Kerzerslauf, sondern auch meine Backleistung stimmte mich zufrieden!

-Olivia von sugarheaven

Zutaten: (ca. 30 Stück)

Biskuit:
250g Butter
200g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
6 Eier
1 dl Vollrahm
25og Mehl
100g gemahlene Mandeln
1 Päckchen Backpulver
2 EL Amaretto
3 EL kalter Espresso

Quark-Mascarpone-Masse
750g Mascarpone
750g Magerquark
175g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
2dl Vollrahm
1 Päckchen Rahmhalter
ca. 200g Amaretti
Kakaopulver zum Bestäuben

Als erstes ein normales Backblech (ca. 35x40cm) mit Butter einfetten und den Backofen auf 175° Umluft vorheizen.
Zu Beginn wird der Boden der Schnitten, also das Biskuit, zubereitet. Dazu die weiche Butter, 200g Zucker und ein Päckchen Vanillezucker in einer Schüssel cremig rühren. Nach und nach die Eier und 1dl Vollrahm hinzugeben. Das ganze gut vermischen.

Unter die Masse nun Mehl, Mandeln und Backpulver heben. Den Biskuitteig gleichmässig auf dem Backblech verstreichen und für 20 Minuten backen. Nach dem Backen das Biskuit mit einem Messer vom Rand lösen und vollständig auskühlen lassen.

Für die Quarkmasse Mascarpone, 175g Zucker, 1 Päckchen Vanillezucker und Quark vermischen.

 In einer anderen Schüssel 2dl Vollrahm mit dem Rahmhalter steif schlagen. Anschliessend unter die Quarkmasse heben.

Nun kommen die Amaretti ins Spiel. Diese in kleine Stücke schneiden (am besten vierteln) und auf die Seite Stellen. In einer kleinen Schale oder Tasse den kalten Espresso mit dem Amaretto vermischen.

Jetzt das kalte Biskuit halbieren und beide Hälften aus dem Blech auf eine Platte stürzen. Die Espresso-Amaretto-Mischung nun mit einem Pinsel auf die beiden Biskuithälften streichen.

Als nächstes ca. 1/3 der Quarkmischung auf die Beiden Böden gleichmässig verstreichen und die Amarettistücke  darauf verteilen und leicht andrücken. Nun das ganze noch mit der übrigen Creme bedecken und für 2 Stunden in den Kühlschrank stellen.
Kurz vor dem Servieren, den Kuchen mit reichlich Kakaopulver bestäuben und in gleich grosse Stücke schneiden.


Ein Gedanke zu “Tiramisu Schnitten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s