Himbeer-Vanille-Torte

 

Sommer, Sonne, Sonnenschein und Quarktorte nicht vergessen! Bei 30°C im Schatten haben nicht alle Appetit auf einen sättigenden Schokoladenkuchen. Trotzdem bleibt der Wunsch nach Süssem natürlich bestehen. Viele greifen dabei zu einem kalten Eis, welches vielleicht für etwas Abkühlung sorgen kann. Es gibt jedoch auch Alternativen, die bei den heissen Temperaturen ebenfalls erfrischend leicht wirken. Quarktorten können verschieden gestalten werden und lassen daher kaum Wünsche offen.

Vor einigen Tagen hatte mein Vater Geburtstag. Er ist wohl der grösste Quarktortenliebhaber, den ich kenne. Daher musste ich mich bei ihm gar nicht erkundigen, was er sich für ein Dessert wünscht. Ich musste mich nur noch für ein Rezept entscheiden und setzte mich aus diesem Grund wieder einmal hinter meine Backbücher. Da ich diesen Sommer 100% arbeite, konnte ich mich aus zeittechnischen Gründen nicht für ein sehr aufwendiges Rezept entscheiden.

Obwohl es sich hierbei nicht um ein komplizierte Zubereitung handelt, schmeckt die Torte jedem, vorausgesetzt sie mögen Himbeeren und Quark. Daher ist dieses süsse Dessert ein muss für jeden Sommertag und lässt Geniesser nicht nur des Wetter wegen strahlen.

-Olivia von sugarheaven

Zutaten

Boden:
100g Mehl
100g gemahlene Haselnüsse
1 TL Backpulver
65g Zucker
65g Butter

Quarkmasse:

500g Himbeeren (TK oder frisch)
6 Blatt Gelatine
375g Vanillejoghurt
250g Rahmquark
½ Zitrone
180g Zucker
5dl Vollrahm

Dekoration:
Puderzucker
Minze

  1. Als Vorbereitung muss eine Springform mit einem Durchmesser von 26cm mit einem Backpapier ausgelegt und eingefettet werden. Die Zutaten für den Boden alle vermischen und schlussendlich mit den Händen zu einem Teig kneten. Während der Backoven auf 200°C Umluft vorheizt, kann der Teig in die Springform gedrückt werden. Der Boden muss anschliessend für etwa 20min gebacken werden (regelmässig kontrollieren!).
  2. Gelatineblätter in kaltem Wasser einweichen. Währendem Joghurt, Quark und Saft der halben Zitrone zusammen mit 180g Zucker verrühren.
  3. Sobald die Gelatineblätter weich sind, diese bei schwacher Hitze in einer Pfanne unter schnellem Rühren schmelzen. Etwas Quarkmasse unter die Gelatine geben und dann schnell mit der restlichen Quarkmasse vermischen. Für ca. 5min kalt stellen.
  4. Nun den Rahm steif schlagen und anschliessend unter die Quarkmasse heben.
  5. Den abgekühlten Boden auf eine Tortenplatte geben und einen Tortenring rundherum spannen. Etwa 2/3 der Himbeeren darauf verteilen und die Quarkmasse daraufstreichen. Die Torte für mindestens 4 Stunden kalt stellen.
  6. Vor dem Servieren den Tortenring lösen und das Dessert mit Himbeeren und Minzeblätter dekorieren. Als letztes noch mit Puderzucker bestäuben.

 


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s